Fruktosearm Glutenfrei Histaminarm Laktosefrei

Gefüllte Paprika mit Quinoa

1. Mai 2016
Gefüllte Paprika mit Quinoa - Zutaten
Gefüllte Paprika mit Quinoa

Gefüllte Paprika mit Quinoa

So frisch und lecker passt die gefüllte Paprika mit Quinoa perfekt zu den sonnigen Tagen in dieser Woche. Ein leichtes Gericht für abends auf der Terrasse oder dem Balkon mit euren Liebsten. Die verschiedenen Aromen wie Chili, Ingwer, Knoblauch und Koriander harmonieren perfekt.

Hier die Zutaten für zwei Portionen betterwithout’s gefüllte Paprika mit Quinoa:

  • 2 große Paprika (Farbe nach Wahl)
  • 200g Quinoa
  • 1 Limette (bei HI und FI bitte weglassen)
  • 1/2 Chillischote
  • 1 Bund Koriander
  • daumendickes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 50ml Weißwein (auch durch Brühe ersetzbar)
  • 1 kleines Stück Butter (ca. 20 g)
  • ca. 400ml verträgliche Brühe (z.B. von Alnatura)
  • Curry, Salz, Paprikapulver

Zubereitung für zwei Portionen betterwithout’s gefüllte Paprika mit Quinoa:

Als erstes den Quinoa in einem feinen Sieb so oft mit lauwarmen Wasser abwaschen bis das Wasser klar ist. Dann in den 400ml Brühe ca. 15min weich kochen bis die Brühe vollständig aufgesaugt ist. Bevor der Quinoa anbrennt, solltet ihr aber noch etwas Brühe dazugeben.

Gefüllte Paprika mit Quinoa - Zutaten

Gefüllte Paprika mit Quinoa – Zutaten

In der Zwischenzeit könnt ihr die Paprika waschen, den Deckel abschneiden und alle Kerne und das Weiße vom inneren Rand entfernen. Tipp: Wenn der Deckel der Paprika ab ist, diese einfach umdrehen und mehrmals kräftig klopfen, dann gehen fast alle Kerne auf einmal raus. 🙂

Dann den Chili, Ingwer, Knoblauch und Koriander (Menge je nach Geschmack) klein schneiden. Die Knoblauchwürfel jetzt in Öl in einem Topf anbraten und Quinoa, Chili, Ingwer und Koriander dazugeben und vermengen. Nun mit Curry, Limettensaft, Salz und Paprikapulver abschmecken.Fertig ist eure Superfood Paprikafüllung.

Gefüllte Paprika mit Quinoa - Zutaten

Gefüllte Paprika mit Quinoa – Zutaten

Als nächstes darf die Masse in die Paprika. Danach steckt ihr die gefüllten Paprika mit Quinoa in eine Auflaufform und übergießt sie mit dem Weißwein. (Alternative zu Wein: Gemüsebrühe oder Salzwasser) Das Ganze kommt nun für ca. 20 bin bei 220°C in den Ofen und darf schmoren. 🙂

Für die Gourmets unter euch geht es noch ein bisschen weiter:

Das Stück Butter schmelzen lassen und mit Curry, Salz, Paprikapulver und frischer Chilischote (ggfls. auch mit Curcuma) würzen. Heraus kommt eine super leckere geschmolzene Gewürzbutter.

Sobald die Paprika weich geworden sind könnt ihr sie servieren und mit der Gewürzbutter garnieren. Das macht nochmal den kleinen, aber feinen Unterschied. 😉

 

Gefüllte Paprika mit Quinoa

Gefüllte Paprika mit Quinoa

Nun könnt ihr euer verträgliches Meisterwerk genießen und euch von euren Freunden loben lassen. <3

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Glutenfreies Ofengemüse mit Feta und Pute - Betterwithout 21. Juli 2016 at 10:09

    […] weiteres tolle Gericht aus dem Ofen sind die gefüllten Paprika mit Quinoa. Ebenfalls glutenfrei, laktosefrei und fruktosearm. Wenn euch Koriander schmeckt, solltet ihr das […]

  • Antworten Sommerlicher Quinoasalat mit Granatapfel - Betterwithout 10. September 2016 at 11:28

    […] Frühstück oder als Zwischensnack zubereiten. Ein Rezept für ein süßes Frühstück und für gefüllte Paprika gibt es auch schon auf meinem […]

  • Kommentar