Fruktosearm Glutenfrei Histaminarm Laktosefrei

Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat

28. April 2016
Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat

Heute gibt es gute alte Hausmannskost- betterwithout’s „gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat“. Darf auch mal sein und ist gesünder, als man denkt 😉

Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat

Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat

Zutaten für 3 Portionen gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat:

  • 5 große festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Zwiebel
  • 12 -15 Nürnberger Würstchen
  • ca. 6 EL Kräuteressig oder anderer heller Balsamico (bei HI: Essigessenz mit viel Wasser verdünnt)
  • ca. 0,3 l verträgliche Brühe z.B. von Alnatura
  • ca. 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung für 3 Portionen gluten- und laktosefreien Kartoffelsalat:

Die ungeschälten Kartoffeln in Salzwasser bissfest kochen. Dabei aufpassen, dass die Kartoffeln nicht zu weich werden, damit sie dann im Salat nicht zerfallen.

Während die Kartoffeln vor sich hin garen, könnt ihr euch um das Dressing kümmern: Dafür als erstes Kräuteressig oder anderen hellen Essig in eine Salatschüssel geben, Gemüsebrühe in Wasser aufgelöst dazugeben. Einen Schuss Olivenöl oder anderes verträgliches Öl einrühren und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Wichtig ist, dass ihr richtig viel Salatsoße/ Marinade zubereitet. Ansonsten schmeckt er etwas fad und trocken 😉 Der Salat soll später gut darin ziehen, im Idealfall sogar mindestens eine Stunde.

Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat mit Nürnbergern

Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat mit Nürnbergern

Nach ca. 30 min sollten die Kartoffeln gar sein. Das testet ihr am besten, indem ihr mit einem Messer oder einer Gabel hineinstecht. Wenn die Gabel oder das Messer leicht rein und raus gehen, sind sie perfekt. Jetzt könnt ihr sie mit kaltem Wasser abschrecken, mit einem stumpfen Messer schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Diese dann in das Dressing geben, gut umrühren und ziehen lassen.

Als letztes muss dann nur noch die halbe Gurke gehobelt und die halbe Zwiebel in kleine Würfel geschnitten werden. Falls ihr keinen Hobel habt, könnt ihr sie auch einfach in feine Scheiben schneiden. Die Gurkenscheiben dann nochmal extra salzen und  mit den Zwiebelwürfeln zum restlichen Salat geben. Die Gurke verleiht dem Salat noch die nötige Frische :)Viel Spaß beim Nachkochen <3

PS: Als Tipp: Glutenfreie Nürnberger Würstchen ergänzen den Salat perfekt 🙂

 

Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalat mit Nürnbergern

Gluten- und laktosefreier Kartoffelsalatmit Nürnbergern

Das könnte dir auch gefallen

Hier wurde noch kein Kommentar verfasst

Kommentar