Fruktosearm Glutenfrei Histaminarm Laktosefrei

Raffaello selber machen

9. Dezember 2016

 

Ihr kriegt noch nicht genug von Süßem? Dann habe ich heute genau das Richtige für euch. Mit diesen selbstgemachten Raffaellos wird eure Lust auf Süßes definitiv gestillt. Raffaello selber zu machen ist wirklich sehr einfach. Im Video seht ihr eine Schritt für Schritt Anleitung wie mach die Raffaellos zubereitet. Natürlich gibt es das ganze Rezept auch nochmal hier zum Ausdrucken und Downloaden:

 

Raffaello selber machen
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Portionen: ca. 40 Kugeln
Zutaten
  • 80g Butter
  • 300g weiße Schokolade
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 70g Puderzucker
  • 200g Kokosraspeln
  • ca. 40 geschälte Mandeln
Zubereitung
  1. Die Butter zusammen mit der Schokolade im Wasserbad schmelzen. Dann den Puderzucker, den Vanillezucker und 150g Kokosraspeln nacheinander unter die Masse heben.
  2. Die Masse dann zu kleinen Kugeln formen, jeweils eine Mandel hineinstecken und in den restlichen Kokosraspeln wälzen.
  3. Zum Aushärten dann auf ein Backpapier legen.

 

Meine Liebe zu weißer Schokolade hat mich mal wieder übermannt. 😉 Ich gebe zu diese Variation von Raffaello ist eine kleine Kalorienbombe, aber sie schmeckt einfach so herrlich, dass das vor allem in der Vorweihnachtszeit wirklich erlaubt ist. Sie ist eine schöne Alternative zu den traditionellen Plätzchen und macht sich auf einem gemischten Plätzchenteller mindestens genauso gut wie Zimtsterne und Vanillekipferl.

Es gibt bereits ein weiteres Rezeptvideo auf meinem Blog. Es geht um ein veganes Mousse au Chocolat, vielleicht ist das für euch ja auch interessant. Ansonsten gibt es hier noch mehr Infos zu den selbstgemachten Raffaellos:

 

Raffaello selber machen – Allergiehinweise

Diese kleinen Kokospralinen sind von Natur aus glutenfrei und histaminarm. Indem man die Butter mit Margarine austauscht und laktosefreie Schokolade verwendet werden sie auch ganz schnell laktosefrei. Ich mag ja die weiße laktosefreie Schokolade von Frankonia unfassbar gerne. Vielleicht ist die für euch ja auch etwas. Sie verhält sich beim Schmelzen auch super und bleibt geschmeidig.

Vegan geht bei diesen runden Leckereien auch ganz einfach, indem man vegane weiße Schokolade und Margarine benutzt. Schon sind die Raffellos auch vegan. Selbst fructosearm ist möglich. Dafür einfach fructosearme weiße Schoki auch von Frankonia benutzen und die gesamte Zuckermenge durch Getreidezucker ersetzen.

 

Raffaello selber machen

Raffaello selber machen

 

Raffaello selber machen – Tipps

Diese Raffaello, oder auch Kokospralinen, kommen vollkommen ohne Waffel aus und sind durch die weiße Schokolade super cremig. Ich hebe sie meist nur 1 Woche auf, dann sind sie auch schon verputzt. Zum Formen könnt ihr natürlich auch Einweghandschuhe aus dem Supermarkt verwenden. Dann bleiben eure Hände schön sauber. Ich versuche das meist eher zu vermeiden, da ich dann weniger Gefühl in den Fingern habe, aber das ist ja alles Geschmacksache. Bei uns gibt es die Raffaellos besonders zur Weihnachtszeit und ab und zu auch Mal unter dem Jahr, weil sie wirklich recht einfach zu zubereiten sind. Die Größe der Kugeln ist auch ganz euch überlassen. Ich würde sie allerdings nicht größer als echte Raffaellos machen, da sie sonst schon fast zu groß für einen kleinen Zwischensnack werden. Da isst man dann lieber zwei oder drei kleinere wie ich die Erfahrung gemacht habe.

 

Mein kleines persönliches Experiment mit Kokospralinen

Ich hab da nämlich Mal ein kleines Experiment gestartet bei dem ich ganz unterschiedlich große Kokoskugeln gemacht habe. Das heißt sie waren dann zwischen Haselnussgroß und Walnussgroß bunt gemischt in einer Box. Dann bin ich mit dieser Box bunt gemischter Kugelgrößen zu meinen Freunden und meiner Familie und hab sie ihnen angeboten. Und ich denke ihr wisst schon welche Kugeln als erstes weg waren: richtig, die kleinen haselnussgroßen. Woran das genau liegt weiß ich auch nicht so recht, aber seit dem versuche ich die Kugeln nicht zu groß zu machen. Vielleicht hat man so kein schlechtes Gewissen, weil es ja nur eine „ganz kleine“ Pralinen ist. Dass die zweite dann auch schneller im Mund landet ist uns vermutlich dann auch egal. 😉 Die Hauptsache ist ja auch der Genuss. Und der kommt bei diesen frei von Raffaellos wirklich nicht zu kurz.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen. Lasst mich gerne wissen wie sie euch geschmeckt haben.

Eure Sophia <3

 

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Susanne 10. Januar 2017 at 14:34

    Hallo Sophia,

    dein Raffaello Rezept klingt richtig lecker. Raffaellos gehörten früher zu meinen Lieblingssüßigkeiten. Wegen den Milchzusätzen und dem Gluten habe ich es dann gelassen. Gerne probiere ich dein glutenfreies Rezept mal aus.

    Susanne

    • Antworten Betterwithout 10. Januar 2017 at 15:32

      Hallo liebe Susanne,

      oh ja es ist auch wirklich mega lecker (vorausgesetzt man mag weiße Schoki ;)). Ich hab einer Freundin ein paar vorbeigebracht und es waren wohl zu wenige, weil sie sich mit ihrer Mitbewohnerin regelrecht darum gestritten hat. 😀 Das nächste Mal bring ich ihnen auf jeden Fall doppelt so viele. 🙂
      Viel Spaß beim ausprobieren und lass mich wissen, ob sie dir genauso gut schmecken.

      Viele Grüße
      Sophia

  • Antworten Rezeptvideo - Walnüsse karamellisieren (allergiefreundlich) 5. April 2017 at 11:16

    […] – In meinem inzwischen dritten Rezeptvideo (Video 1: vegane Mousse au Chocolat und Video 2: Raffaello selber machen) findet ihr eine Schritt für Schritt Anleitung für karamellisierte […]

  • Kommentar

    Bewerte dieses Rezept: